Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt
Seite auswählen

Der Modellsportclub Neustrelitz e.V. vereint Gleichgesinnte verschiedener Alters- und Berufsgruppen, die sich in ihrer Freizeit dem Bauen und Betreiben von Flug-, Schiffs- und Autofernlenkmodellen verschrieben haben. Außerdem pflegen sie einen Modellflugplatz und stellen gemeinsam öffentliche Veranstaltungen und Vorführungen auf die Beine. Natürlich fördert der 1990 gegründete und derzeit 22 Mitglieder zählende Modellsportclub auch das soziale Miteinander des Vereinslebens: „Es vergeht fast kein Wochenende, an dem sich unsere Mitglieder nicht auf unserem Modellfluggelände oder am See zu einem gemütlichen Beisammensein treffen. Man zieht seine Kreise, übt Figuren und fachsimpelt mit viel Spaß“, heißt es auf der Website des Vereins. Auf dem Glambecker See in Neustrelitz haben die Schiffsmodell-Sportler des Vereins einen Kurs abgesteckt, auf dem sie von Frühjahr bis Herbst für FSR-ECO-Wettbewerbe trainieren. Im Winter tüfteln die Freizeitkapitäne an ihrer eigens gebauten Technik. Einer dieser Wettbewerbe, der inzwischen auch in die Bewertung der deutschen Meisterschaft einfließt und jährlich ca. 50 Teilnehmer mit insgesamt bis zu 140 Booten für die verschiedenen Rennklassen anzieht, findet jedes Jahr Ende April/Anfang Mai in Neustrelitz statt. Mit großem persönlichen Einsatz und Herzblut ist es den Neustrelitzer Modellsportlern gelungen, diesen Wettbewerb als feste Größe in der Szene zu etablieren. Eine Spende durch ONTRAS.Stadtbekannt verwendet der Modellsportclub Neustrelitz e.V. für die Organisation dieses Events im Frühjahr.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Neustrelitz zugute?

„Mit unserem jährlich stattfindenen FSR-ECO-Wettbewerb frönen wir nicht nur unserem speziellen Hobby“, so Vereinsvorsitzender Michael Klein. „Der Verein hat sich auch zum Ziel gesetzt, Neustrelitz über seine Stadtgrenzen hinaus bekannt zu machen und Besucher in unsere Region zu ziehen. Einige unserer Teilnehmer kommen schon seit Jahren aus Baden-Württemberg, Bayern, aber auch aus unserer polnischen Partnergemeinde.“