Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt
Seite auswählen

Auf dem Pferde- und Bauernhof der Familie Scholz in Ollendorf, zwischen Neustrelitz und Feldberg, können Kinder und Familien ihre Ferien verbringen. Pferdebegeisterte Mädchen und Jungen haben hier zudem im Pferdesportverein die Möglichkeit, sich regelmäßig um Ponys und Pferde zu kümmern. Putzen, pflegen, satteln, führen und natürlich reiten. Seit 18 Jahren gibt es den Verein, er hat derzeit ca. 50 Mitglieder. „Die jüngsten unserer Pferdefreundinnen sind 5 Jahre alt. In der Zwergenschule lernen sie zunächst das Reiten.

Später erwerben sie im Ponyclub bei spielerischen Reitübungen gute Grundkenntnisse und Fertigkeiten im Dressur- und Springsport, nehmen auch bei Reitertagen und Turnieren außerhalb und hier in Ollendorf am einfachen Wettkampfsportteil. Für Teenager ist der Ausritt im Wald und durch die Felder und Wiesen eine häufig gesuchte Abwechslung und Erholung“, erklärt Virginia Dumann, Vorstandsmitglied und selbst Reiterin. „Darüber hinaus pflegen wir auch das gesellige Beisammensein mit den Familien, laden zu Oma- und Opa-Tagen ein und basteln beispielsweise zu verschiedenen Anlässen.“ „Momentan ist das Reittraining für unsere Vereinsmitglieder in der dunklen Jahreszeit schwierig.

Um bessere Bedingungen zu schaffen, muss zum einen ein wetterfester Reitboden her und – ganz wichtig – Licht, so dass unsere Mitglieder die Anlage auch nach 16 Uhr nutzen können.“ Dieses Vorhaben will der Verein bis zu den nächsten Reitertagen im September realisieren und würde sich über eine Spende dafür freuen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Neustrelitz zugute?

„Der Umgang mit Pferden lässt Kinder über sich hinauswachsen, erfordert und fördert Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit, Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen und ist in einem häufig stark technisierten Alltag eine Verbindung zur Natur. Genau dies unterstützen wir mit Förderung des Reitsportes als einen Bestandteil des Breitensportes.“