Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt
Seite auswählen

„Bei uns können Sportbegeisterte reiten, voltigieren, Tischtennis und Fußball spielen oder knallhart CrossFit trainieren“, erklärt der 1. Vorsitzende der Sportgemeinschaft Groß-Quassow Ingo Böttcher. Darüber hinaus gehören Arbeitseinsätze und gemeinsames Feiern ebenso zum Vereinsleben wie Sommercamps für die im Verein aktiven Kinder und Jugendlichen. „Mit den verschiedenen Angeboten für Jung und Alt fördern wir unser dörfliches Zusammenleben.“ Gemeinsam ist man natürlich auch auf erzielte Erfolge stolz, so beispielsweise 2018, als die damals 17jährige Alina Ross, bei den Jugend- Europameisterschaften im Voltijieren die Silbermedaille errang. Im selben Jahr wurde der Verein auch für sein Projekt „Mit Fußball zurück ins Leben” ausgezeichnet – mit dem „Stern des Sports“ in Gold durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei einer persönlichen Preisverleihung in Berlin.

Der 1951 gegründete Verein engagiert sich seit 2002 ehrenamtlich für die Resozialisierung jugendlicher Strafgefangener aus der Jugendanstalt Neustrelitz, bindet sie aktiv ins gemeinschaftliche Vereinsleben, ins Training und bei Punkt- und Freundschaftsspielen ein. Auch für die kommenden Sommerferien plant die SG Groß-Quassow für ihre jüngsten Sportler*innen ein Fußball- und ein Volticamp. Jeweils eine Woche lang werden die Mädchen und Jungen dann auf dem Vereinsgelände zelten und nicht nur intensiv trainieren, sondern auch zusammen im See baden, Kanu fahren, den Kletterwald besuchen, diverse Abzeichenprüfungen und selbstverständlich auch eine Nachtwanderung absolvieren. Über eine Unterstützung dieses Vorhabens durch ONTRAS.Stadtbekannt würde sich die Sportgemeinschaft sehr freuen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Neustrelitz zugute?

„Unsere Sportgemeinschaft ist in der Gemeinde Userin fester Bestandteil des sportlichen und kulturellen Zusammenlebens. Der gemeinsame Sport fördert bei Kindern soziale Kompetenzen, wie Disziplin, Respekt, Fairplay, Höflichkeit. Das regelmäßige angeleitete Training und der Wettstreit bei Turnieren und Wettkämpfen fördern Teamgeist und Gesundheit. Es entstehen feste Freundschaften, die
ein dörfliches Zusammenleben erst lebenswert machen. Der Sportverein ist in unserer Gemeinde ein sinnvolles Freizeitangebot für Jung und Alt.“