Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt
Seite auswählen

Graffiti-Künstlern eine Bühne bieten und Farbe ins Neubrandenburger Stadtbild bringen, zu diesem Zweck hat die BürgerStiftung Neubrandenburg für dieses Frühjahr eine öffentlichkeitswirksame Aktion geplant: Insgesamt 20 derzeit noch ziemlich graue Schaltkästen in der Innenstadt und am Belvedere sollen durch Sprayer zu echten Hinguckern rundum gestaltet werden. – Ein „Graffit-Weg in NB“ soll entstehen.

„Thematisch haben wir den Gestaltungsrahmen weit gefasst“, erklärt Wilfried Holze, Vorstandsvorsitzender der BürgerStiftung, „Neubrandenburg als Sportstadt, Natur, Wissenschaft, Kunst und Kultur … wir wollten keine zu engen Vorgaben machen. Einige Motive in ganz unterschiedlichen Handschriften wurden bisher eingereicht, vier Sprayer haben sich bereiterklärt, ehrenamtlich dabei zu sein. Nach Absprache mit den Eigentümern – den Stadtwerken, der Stadt Neubrandenburg und der Deutsche Telekom AG – soll es losgehen. An zwei, maximal drei Wochenenden soll die Aktion, medial durch Presse und Fernsehen begleitet, stattfinden: Erst werden die Kästen durch ein Fachunternehmen gereinigt, dann durch die Sprayer gestaltet, zum Schluss mit einer Schutzschicht überzogen und mit dem Signum des Künstlers und den Logos der Unterstützer versehen.“

Um ein solches Projekt realisieren zu können, braucht es neben den Künstlern auch viele Unterstützer, es bedarf der Farben und Materialien, der Flächen, deren Vor- und Nachbereitung. Die BürgerStiftung Neubrandenburg würde sich freuen, wenn sie ONTRAS.Stadtbekannt für dieses Projekt gewinnen könnte.

 

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Neubrandenburg zugute?

„Mit der geplanten Aktion schaffen wir einen Dominostein zu einer bunteren, schöneren, vielseitig erlebbaren Stadt. Wir rücken Streetart ins Rampenlicht und unterstützen das bürgerschaftliche Engagement von Graffiti-Künstlern. Gleichzeitig wollen wir weitere Unternehmen und Institutionen dazu anregen, Flächen ihrer Immobilien Graffiti-Künstlern zur Verfügung zu stellen und sowohl das Erscheinungsbild der Unternehmen als auch das Stadtbild mit künstlerischen Mitteln aufzuwerten.“